Sehbehindertenambulanz Tübingen

Die Ernst-Abbe-Schule bietet in Kooperation mit Sehbehindertenambulanz der Universitätsaugenklinik Tübingen die „Schulsprechstunde“ an. Hierfür werden im ca. 2-monatigen Rhythmus Termine zwischen der Ernst-Abbe-Schule und der Sehbehindertenambulanz vereinbart. Bei jedem Termin stehen jeweils drei Untersuchungstermine für Kinder und Jugendliche der Ernst-Abbe-Schule, des Sonderpädagogischen Dienstes und der Frühförderung zur Verfügung.

In der „Schulsprechstunde“ besteht die Möglichkeit die aktuellen visuellen Voraussetzungen (Funktionsdiagnostik) durch eine Orthoptistin und Augenärztin abzuklären und anschließend gemeinsam mit dem Kind/dem Jugendlichen die optimale Hilfsmittelausstattung zu ermitteln, auszuprobieren und verordnen zu lassen. Ebenso gibt es die Möglichkeit, für die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises den Grad der Behinderung beurteilen zu lassen.

Bei Interesse sprechen Sie die Klassenlehrkraft Ihres Kindes oder die für Sie zuständige Mitarbeiterin der Frühförderung/des Sonderpädagogischen Dienstes an. Hier erhalten Sie genauere Informationen über den Ablauf der Anmeldung und die hierfür benötigten Unterlagen.