Schulsozialarbeit

Mein Name ist Melanie Kraut und ich bin seit September 2020 für die Schulsozialarbeit an der Ernst-Abbe Schule zuständig.

Zielgruppen der Schulsozialarbeit sind in erster Linie die Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel diese in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern. Um eine ganzheitliche Unterstützung bieten zu können arbeite ich mit Eltern und Lehrkräften zusammen. Darüber hinaus hat die Schulsozialarbeit die Aufgabe, Bindeglied zu außerschulischen Angeboten oder pädagogischen Hilfesystemen zu sein und diese auszubauen. Zusätzlich kooperiere ich mit dem Caritasverband Stuttgart e.V., meinem Arbeitgeber. Ich gehöre zum Team der Mobilen Jugendarbeit in Stuttgart Rot. Die Schülerinnen und Schüler haben jederzeit die Möglichkeit, an Aktionen der Mobilen Jugendarbeit teilzunehmen oder die Mobile Jugendarbeit mit Anliegen jeder Art aufzusuchen.

 

 

Kontakt:
Melanie Kraut
Schulsozialarbeit und Mobile Jugendarbeit
Stuttgart Rot

Haldenrainstraße 186
70437 Stuttgart

Tel.: 0711 /84 43 14
Mobil: 0176 /18 10 71 02
E- Mail: ssa.ernst-abbe@caritas-stuttgart.de

Zu meiner Arbeit gehört:

  • die Einzelfallhilfe und Beratung in individuellen Problemlagen von Schülerinnen und Schülern
  • die Beratung und Unterstützung von Eltern und Lehrkräften
  • die sozialpädagogische Gruppenarbeit
  • verschiedene Projekte
  • die Arbeit mit Schulklassen
  • offene Angebote für alle Schülerinnen und Schüler
  • die Gemeinwesenarbeit
  • die inner- und außerschulische Vernetzung

Schulsozialarbeit ist für alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte ein freiwilliges und kostenloses Hilfs- und Unterstützungsangebot der Jugendhilfe. Die Gespräche sind vertraulich und finden unter Wahrung der Schweigepflicht statt.

Durch feste Präsenzzeiten an der Schule (Dienstags und Mittwochs) erlebe ich die Kinder und Jugendlichen nicht nur im Schulalltag, sondern stehe auch für Gespräche und Fragen zur Verfügung. Gerne kann die Kontaktaufnahme persönlich, telefonisch oder per Mail stattfinden.

 

Beispiele für wiederkehrende Projekte durch die Schulsozialarbeit an der Ernst-Ebbe-Schule

Klassenrat

Den einen Klassenrat gibt es nicht! Jede Klasse muss ihren eigenen Klassenrat durchführen, eigene Verfahren und Regeln festlegen. Dennoch gibt es einen Strukturrahmen, der jedoch über die Klassenstufen individuell und kontinuierlich weiterentwickelt werden soll. Für die Kinder und Jugendlichen ist der Klassenrat eine neue Form des Miteinanders, die Zeit benötigt, eigene Erfahrungen zu machen und Demokratie zu erproben. Im Klassenrat besprechen die Schülerinnen und Schüler Themen, die sie beschäftigen.

"Die Challenge"

Ziel dieses Projektes ist die Stärkung des Klassen­zusammen­halts durch das Lösen von gemeinsamen erlebnis­päda­go­gischen Aufgaben.

Die Schülerinnen und Schüler können Punkte sammeln, indem sie sich an bestimmte Regeln halten. Sie lernen Verantwortung für ihre eigenen Handlungen und die der Klasse zu übernehmen.

Waldtag

Die Kinder der ersten und zweiten Klasse verbringen einen Vormittag in einem nahegelegenen Waldstück. Mit erlebnis­pädagogischen- und spielerischen Aufgaben lernen sie den Wald und den Umgang mit der Natur kennen.

Bewerbungstraining und Vorbereitung auf das Planspiel „Ready-Steady-Go!"

Hierbei unterstütze ich die Lehrpersonen rund um das Thema Bewerbungen. Wir erstellen Bewerbungs­unterlagen, üben Vorstellungs­gespräche und setzen uns intensiv mit den Möglichkeiten von weiter­führenden Schulen auseinander.

Am Ende der Einheit findet in Kooperation mit der Uhlandschule das Planspiel „Ready-Steady Go“ statt, sowie ein Besuch der Nikolauspflege für interessierte Schülerinnen und Schüler.

„Ready Steady Go"

Seit zwei Jahren nimmt die Ernst-Abbe-Schule am Planspiel der Uhlandschule teil. Zahlreiche Firmen­vertreter von beispielweise Mahle, der Polizei, der Bau­genossen­schaft, der AOK, der Debeka, dem Maritim Hotel und die Agentur für Arbeit machen das Planspiel möglich.

In 15-minütigen Bewerbungs­gesprächen bekommen die Schülerinnen und Schüler Tipps und Feedback für ihr Auftreten und ihre Bewerbungsmappe. Die Agentur für Arbeit bietet eine Station mit Berufsberatung und die Durchführung eines Eignungstests an.

Einzelfallhilfe

Beschreibung: Die Einzelfallhilfe hat unterschiedliche Zugänge. Sie kann von den Schülerinnen und Schülern direkt kommen, von Lehrpersonen, Eltern, etc.

Es finden feste Termine mit den jeweiligen Personen statt. Zu meiner Beratungszeit montags und dienstags von 13.00 – 14.00 Uhr bin ich in der Schule für Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler stets ansprechbar.