Neuigkeiten Detailseite

Skischullandheim in Bever

Skischullandheim in Bever

Unser Skischullandheim in Bever

Kaum eine andere Wintersportart eignet sich so gut für Menschen mit einer Seheinschränkung wie der Skilanglauf. Um diese Sportart unseren Schülerinnen und Schülern näher zu bringen, fahren wir jedes Jahr mit unseren Sechstklässlern ins Skischullandheim in die Schweiz.

Es ist eine langjährige Kooperationsveranstaltung mit drei weiteren Schulen. Das Skischullandheim findet gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern vom SBBZ St. Michael in Waldkirch, einer Realschule und einem Gymnasium aus Kollnau statt.

Dabei bietet das Engadin ideale Bedingungen für den Skilanglauf. Durch die Hochlage des Engadins sind relativ stabile Schneeverhältnisse zu erwarten. Das umfangreiche und gut präparierte Loipennetz bietet auch für Anfänger gute Übungsmöglichkeiten.

So kann meist bei strahlendem Sonnenschein und umrandet von einer atemberaubenden Berglandschaft Schritt für Schritt die Technik des Skilanglaufs erlernt werden.

Die Skiausrüstung wird von den Schulen gestellt. Neben den Klassenlehrkräften begleiten Sportkolleginnen und -kollegen mit entsprechender Erfahrung im Skilanglauf das Skischullandheim.

Neben den sportlichen Aktivitäten werden aber auch Ausflüge unternommen, so darf ein Besuch der Schweizer Bobbahn in St. Moritz nicht fehlen.

Die Unterkunft ist einfach. Sechs bis zwölf Schüler teilen sich einen Raum und nutzen Gemeinschaftswaschräume.  Hier kommt es darauf an, sich mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern zu arrangieren und gegenseitig Rücksicht aufeinander zu nehmen. Gekocht wird im Lager von Hauswirtschaftskräften aus St. Michael. Beim Küchendienst und auch beim Reinigen der gemeinsam genutzten Räumlichkeiten packen alle mit an.

Insgesamt ist das Skischullandheim eine sehr wertvolle Erfahrung für unsere Schülerinnen und Schüler, an der sie wachsen und an Selbstvertrauen und Eigenständigkeit gewinnen.

Zurück