Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter an der Ernst-Abbe-Schule

Andreas Richard

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

eine intensive, sowie bereichernde Zeit geht zu Ende. Ich werde mit dem Ende dieses Schuljahres mein Referendariat beenden. Gerne erinnere ich mich dann zurück an die Ernst-Abbe-Schule. Es war eine aufregende und intensive Zeit mit einer Lehrprobe, mit der ich sehr zufrieden bin. Ich habe mich immer sehr wohl gefühlt in der Schulgemeinschaft. Ein Dank an die Kolleginnen und Kollegen, die mir immer mit Rat zur Seite standen und es mir einfach gemacht haben, mich im Kollegium einzuleben. Auch vielen Dank an die Eltern, die ich persönlich kennenlernen durfte, und die mir gegenüber sehr offen und freundlich waren.

Liebe Schülerinnen und Schüler, auch euch danke ich für schöne und oft auch humorvolle Erlebnisse und Begegnungen. Euch wünsche ich für eure Zukunft weiterhin viel Spaß an der Ernst-Abbe-Schule, Spaß am Lernen und Durchhaltevermögen für euren weiteren Lebensweg.

Mich wird es wieder in die Heimat nach Winnenden ziehen. Dort in der Nähe habe ich ab dem kommenden Schuljahr eine Stelle an einer Gewerblichen Schule.

 

Liebe Grüße und auf ein baldiges Wiedersehen,

Andreas Richard

 

 

Maria Stocker

Maria Stocker
Maria Stocker

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerschaft und liebe Eltern,

nun ist es soweit. Mit dem Beginn der Sommerferien werde ich mein Referendariat an der Ernst-Abbe-Schule beenden. Dies möchte ich zum Anlass nehmen, um allen Kolleginnen und Kollegen, vor allem meiner Mentorin, Mareike Krüger, den Schulleitungen sowie den Schülerinnen und Schülern Dankeschön zu sagen. Danke für alle Tipps und Ratschläge, die man sich stets von euch einholen durfte sowie jegliche Unterstützung, die man sofort, auch ohne Nachfrage, stets bekam.

Die Zeit des Referendariats war natürlich auch eine sehr Stressige, dennoch habe ich mich hier an der Ernst-Abbe-Schule sehr wohl und aufgenommen gefühlt. Es ist sehr viel wert, ein tolles Kollegium zu haben, welches einen durch das Referendariat bestärkend begleitet.

Danke auch an alle Schülerinnen und Schüler. Durch euch habe ich gemerkt, dass ich mit meiner Berufswahl sehr zufrieden sein kann. Das Unterrichten hat mir mit euch immer sehr viel Spaß bereitet.

Ich werde ab September eine Stelle in Würzburg in Bayern antreten. Ich freue mich sehr, nach einer langen Zeit wieder in die bayerische Heimat zurückkehren zu können.

 

Herzliche  Grüße

Maria Stocker